Kompetenzfeld SchlafWaking up.

Das IGR hat sich seit jeher mit den Aspekten einer gesunden Arbeitswelt auseinandergesetzt. Immer mehr setzt sich mittlerweile die Erkenntnis durch, dass es nicht nur der Arbeitsalltag ist, der beobachtet werden muss sondern auch das Vorher und das Nachher.

Sprich, wie kommen wir zur Arbeit, stresst uns schon der Weg dahin? Verstopfte Straßen, unpünktliche, überfüllte öffentliche Verkehrsmittel, wer kennt das nicht? Nach der Arbeit das gleiche Spiel. Der Alltag geht zuhause weiter: der Haushalt, die kleinen und großen Sorgen der innerhalb der Familie usw. Dann soll man auch noch Sport machen und gesund kochen…

Aber dennoch rechtzeitig ins Bett und genug schlafen!

Hier schließt sich der Kreis. Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist verantwortlich dafür, wie wir in den Tag starten. Und wie hoch unsere Resilienz ist, wenn es um Stress und Arbeitsverdichtung geht. Hier setzt das IGR an, mit einem umfangreichen Aus- und Fortbildungsprogramm für alle, die mit gesundem Schlaf zu tun haben:

  • Ausbildung von Schlafberatern der Hersteller von Schlafsystemen, sowie deren Fachhändler
  • „Train The Trainer“: Multiplikatorenschulung, für Menschen, die ihr Schlaf-know how an andere weitergeben wollen.
  • Seminare für interessierte Menschen, die einfach wieder gut schlafen möchten.

Zertifikat für vorbildliche Schlafsysteme

Das IGR beschäftigt sich seit Jahren mit der Prüfung und Beurteilung von Schlafsystemen. Dabei werden dieselben strengen Kriterien angewandt, wie auch bei den anderen ergonomischen Produkten. Die Qualität des IGR Zertifikat ergonomisches Produkt wurde auch von neutraler Stelle als besonders empfehlenswert eingestuft.

Hier finden Sie die Liste der Hersteller ergonomischer Schlafsysteme:

 

Nürnberg, im April 2018

Prüfung zum „Gütesiegel Ergonomisches Produkt“

Die unterschiedlichsten Branchen lassen ihre ergonomischen Produkte auf die Praxis- und Gebrauchstauglichkeit überprüfen. Im März waren dieses:

  • Dunlopillo (Matratzen und Schlafsysteme)
  • Flex (Industrie und Werkstatt)
  • Luctra (Ergonomische Lichtlösungen)
  • Metzeler (Matratzen und Schlafsysteme)
  • Segmüller (ergonomische Polstermöbel)
  • School-Mood (ergonomische Schulranzen)

Warum wurde das Prüfsiegel „Ergonomisches Produkt“ ins Leben gerufen?
Eine Empfehlung und Prüfung durch das IGR Institut für Gesundheit und Ergonomie auf Gebrauchstauglichkeit und Ergonomie eines Produktes folgt einem konsequenten Präventionsgedanken. D.h. oberstes Ziel ist es, die Gesundheit zu erhalten, damit Probleme wie Rückenbeschwerden gar nicht erst entstehen. Deshalb wurde das Prüfsiegel als Orientierungshilfe geschaffen, wenn es darum geht, aus der Vielzahl der Angebote das für ein gesünderes Leben individuell passende Produkt zu finden.

Mehr dazu….

Kontakt:

IGR e.V.
Ralf Eisele
Gesundheitsmarketing
Tel.: 0911 – 93 77 880

E-Mail: r.eisele@igr-ev.de

 

Nürnberg, im März 2018

Das IGR Seminar „Besser verkaufen mit Fachwissen Ergonomie“
Speziell für Anbieter ergonomischer Produkte und Dienstleistungen hat die IGR dieses Schulungsformat entwickelt. Denn für alle, die aktiv im Vertrieb tätig sind, stellen sich immer wieder die Fragen:

  • Wie stelle ich die speziellen Eigenschaften meiner Produkte und Dienstleistungen so dar, dass sich diese vom Mitbewerb positiv abheben?
  • Was macht ein echtes Alleinstellungsmerkmal aus?
  • Wie identifiziere ich die für mich relevanten Zielgruppen bzw. wie spreche ich die wichtigen Meinungsbildner und Multiplikatoren an?

Ziel ist die Vermittlung von ergonomischem Fachwissen speziell für Vertriebsmitarbeiter, um die Produkteigenschaften in Richtung der entsprechenden Zielgruppen beim Kunden sicher kommunizieren zu können. Neben dem Einkauf können das z.B. das Betriebliche Gesundheitsmanagement, die Arbeitssicherheit, oder auch die Personalleitung sein. Multiplikatoren, die bei der Beschaffung ein entscheidendes Wort mitzureden haben.

Gerne beraten wir Sie im Vorfeld unverbindlich über die Möglichkeiten für Ihr individuelles Vertriebsseminar.

 

Kontakt:

IGR e.V.
Ralf Eisele
Gesundheitsmarketing
Tel.: 0911 – 93 77 880

E-Mail: r.eisele@igr-ev.de

 

Nürnberg, Stuttgart im Februar 2018

Ass.Prof. Dr. Christian Haid, der Leiter des Biomechanischen Labors der Orthopädie der Medizinischen Universität Innsbruck bildet unter anderem zum Ergonomieberater „Sitzergonomie“ der Mensch&Büro-Akademie (in Kooperation mit der IGR e.V.) aus.

Was bedeutet gutes Sitzen für ihn und welche Vorteile hat dabei der moderne Büroarbeiter?

Lesen Sie das Interview in voller Länge…

 

 

Nürnberg, München im Oktober 2017

Mit Hilfe der Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e.V. (IGR) und der SI-Akademie wurden speziell Mitarbeiter im Büro bei der MAN Truck & Bus AG in München zum „Ergonomie-Coach“ ausgebildet.

Die Zertifizierung der ersten zehn Ergonomie-Coaches im März 2017 war ein bedeutender
Schritt im Rahmen der Gestaltung gesunder Arbeitsplätze bei der MAN Truck & Bus AG. Die Coaches sollen den Kolleginnen und Kollegen helfen ihren Arbeitsplatz ergonomisch einzustellen. Ihre
individuelle Beratung und Hilfestellung ist ebenso wichtig wie die Umgestaltung von Büroräumen zur Beseitigung von Lärmquellen und Vermeidung von Stress.

Preisgekrönte Aktivitäten
Für diesen Einsatz hat MAN außerdem den Sonderpreis „Gesunder Arbeitsplatz in Platin“ durch das Institut für Unternehmenswerte (IFU) erhalten und wurde Anfang Juni 2017 in Berlin als eines von 15 „aktivsten Unternehmen“ Deutschlands geehrt.
Lesen Sie den ganzen Artikel …

Kontakt:
info@igr-ev.de